Event:BAIKONUR NOW
Beginn: Sa, 30. Juni, 2018
Ende: Mo, 31. Dezember, 2018
Stadt: Moskau
Kategorie: Bildende Kunst / Multimedia / Film
 

BAIKONUR NOW ist der erste Teil einer Serie künstlerischer Projekte, die sich mit einer Reihe von 39 historischen Kinos in Moskauer Wohnbezirken auseinandersetzen. Dieser kulturgeschichtlich relevante Bestand sowjetischer und städtischer Kultureinrichtungen erfährt derzeit einen fundamentalen Wandel. Die Kinos wurden fast zur Gänze geschlossen und sollen in naher Zukunft eine neue Bestimmung erfahren. Informationen zu den nachfolgenden Projekten mit Yuri Palmin und Vasilena Gankovska werden demnächst nachgereicht.

APXIV ist eine unabhängige Selbstorganisation von Künstlern, die im Januar 2017 auf dem Gebiet des NIIDAR (Wissenschafts- und Forschungsinstitut für Fernrundfunk) in den Räumen des ehemaligen Archivs gegründet wurde. APXIV wurde gegründet, um eigene und andere künstlerische Umgebungen zu schaffen. In ihren Arbeiten konzentrieren sich die Künstler von APXIV auf den künstlerischen Prozess und versuchen, sich vom Standardansatz der Ausstellungspraktiken zu lösen. Beispielsweise werden alle Ausstellungen im Format einer eintägigen Veranstaltung abgehalten, und die Ausstellungen selbst haben oft in ihrer Form nur eine einzige Aussage.

Das Österreichische Kulturforum in Moskau ist die Kulturvertretung der Republik Österreich auf dem Territorium der Russischen Föderation. Das Hauptziel des Forums ist die Zusammenarbeit mit russischen und österreichischen Künstlern im Kontext aktueller und relevanter Themen. Dieses spezielle Projekt ist Teil eines größeren Projekts mit dem Namen „DIE PERIPHERIE DER GROSSEN STADT“, dessen Umsetzung in den Jahren 2018 - 2019 geplant ist.

Datum, Zeit:
30. Juni 2018, 20:00 Uhr

Ort:
APXIV, NIIDAR, 12/11 Bukhvostov St, Gebäude 5, Checkpoint # 2, Moskau

ACHTUNG! Um Zugang zum Messegelände zu erhalten, senden Sie bitte Ihren vollständigen Namen per E-Mail an apxivgroup@gmail.com bis zum 29.Juni 2018 (12.00)

​​​​​​​ Organisatoren des Projektes:

AРХIV

Österreichisches Kulturforum Moskau

 
Zurück