Event:Internationaler literarischer Online-Wettbewerb «Lesen. Wir verstehen. Übersetzen von R. M. Rilke»
Beginn: Mo, 01. März, 2021
Ende: Fr, 01. Oktober, 2021
Stadt: online
Kategorie: Bildung / Wissenschaft / Sprache
 

Datum und Uhrzeit: 1.März - 1. Oktober 2021
Ort:
Samara MBUK g. Samara «SMIBS»
Mehr zum Wettbewerb unter der Website: Eine Gruppe im sozialen Netzwerk VKontakte «Wir lesen. Wir verstehen. Übersetzen von R. M. Rilke» https://vk.com/concursrilke
Organisatoren des Projekts sind:
«Rilke der Arbeitsgemeinschaft» des städtischen Informations- und Bibliothekssystems von Samara
Mit Unterstützung von:
Österreichisches Kulturforum Moskau

​​​​​​​Der Wettbewerb wird in drei Nominierungen durchgeführt: Lesen. Arbeit - ein Video zum Lesen eines Auszugs aus der Arbeit von R. M. Rilke «Notizen von Malte Laurids Brigge» Verstehen. Arbeit - Essay-Verständnis basierend auf der Arbeit von R. M. Rilke «Notizen von Malte Laurids Brigge» Transfer. Werk - das Original des Gedichts und die persönliche Übersetzung des Kandidaten ins Russische werden zur Verfügung gestellt. Sonett aus Teil I von «Sonette zu Orpheus» Phase I - vom 1. März bis 01. Oktober 2021. Annahme von Bewerbungen und Werken der Teilnehmer des Wettbewerbs und Veröffentlichung der ausgewählten Werke in der VK-Gruppe „Wir lesen. Wir verstehen. Übersetzen von R. M. Rilke "https://vk.com/concursrilke. Werke, die am 1. Oktober nach Mitternacht (Moskauer Zeit) eingehen, werden nicht zur Prüfung angenommen. Phase II - vom 2. bis 31. Oktober 2021 - die Arbeit von Expertenkommissionen, die eine lange Liste von Teilnehmern (20 Personen) erstellen. Mitglieder der Jury begrüßen die Online-Abstimmung der Teilnehmer über die Teilnehmer. Die Anzahl der Likes wird bei der Zusammenfassung der Ergebnisse berücksichtigt. Phase III - vom 1. bis 15. November 2021 - die Arbeit von Expertenkommissionen, die eine kurze Liste erstellt (10 Personen) Phase IV - vom 16. bis 30. November 2021 Ermittlung der Gewinner. Phase V - 5. Dezember 2021 - Preisverleihung beim II. Internationalen Literaturfestival «Rilke. Die Melodie der Dinge».

 
Zurück