Event:STEFAN ZWEIG UND RUSSLAND – GERMANISTEN AUS RUSSLAND UND ÖSTERREICH IM DIALOG
Beginn: Di, 14. Juni, 2016
Ende: Di, 14. Juni, 2016
Stadt: Moskau
Kategorie: Bildung / Wissenschaft / Sprache
 

14. Juni 2016

12:00 – 15:00

Rudomino Bibliothek, Ovaler Saal

Moskau

(Nikolojamskaja Str. 1)

Mehr Information:

http://libfl.ru/

 

Am 14. Juni 2016  findet eine Begegnung von russischen und österreichischen Germanisten in der Rudomino-Bibliothek statt.

Außerdem wird der Stummfilm gezeigt, in dem es sich um die Erzählung „Angst“ handelt.

 

Nahmen der Referenten:

 

Marina Korenewa (St. Petersburg)

Die ersten Uebersetzungen von Zweigs Werken in Russland

 

Tatjana Feoktistowa (Rudomino-Bibliothek)

Vorstellung der Buch-Ausstellung – Stefan Zweig in russischen Verlagen

 

Daniela Strigl (Universität Wien)

Stefan Zweig und Fjodor M. Dostojewski

 

Arturo Larcati (Universität Verona/Salzburg)

Maxim Gorki und Stefan Zweig in Italien

 

Martina Wörgötter (Universität Salzburg)

Stefan Zweigs Erzählung „Episode vom Genfersee“  

 

Stephan Resch (Universität Auckland, Neuseeland)

Stefan Zweig und Leo Tolstoi 

 

Birgit Peter (Universität Wien) 

Stefan Zweig und seine Vollendung des Tolstoi-Dramas „Das Licht in der Finsternis“

 

Gennadij Kagan (Uebersetzer, Oesterreich)

Praesentation des Buches „Die Welt von Gestern“ von Stefan Zweig in seiner Uebersetzung (Sankt-Petersburg, 2015) 

 

Alexander Philippow

Präsentation des Buches „Zweig und Tolstoj“ 

 
Zurück