Event:K√ľnstlerin Soshana. Vortrag und Dokumentarfilm
Beginn: Mi, 11. Januar, 2017
Ende: Mi, 11. Januar, 2017
Stadt: Moskau
Kategorie: Bildende Kunst / Multimedia / Film
 

Zeit:

11.01.2017

19.00 – 22.00

Ort:

Moscow Museum of Modern Art; Petrovka, 25, Baalsaal

Eine Kooperation mit:

Moscow Museum of Modern Art

Akademie der Künste Russlands

Am 11.01. um 19 Uhr hält eine sehr renommierte Kunsthistorikerin aus Wien) Frau Prof. Dr. Martina Pippal einen Vortrag über österreichische Künstlerin Soshana.

Soshana wurde 1927 in Wien geboren und musste als Kind vor dem NS-Regime aufgrund ihrer jüdischen Herkunft fliehen. Vom gegenständlichen sozialen Realismus ihrer frühen Jahre, führte Soshanas stilistischer Weg immer mehr in die Abstraktion, zu kalligraphisch reduzierten Graphiken ebenso wie zu farbenprächtigen, leuchtenden Malereien. Soshana bewegte sich sowohl in den Pariser Kreisen der europäischen Avantgarde, als auch im New Yorker Künstler- und Intellektuellenmilieu, sie war bekannt mit Picasso, Giacometti, Albert Schweitzer, Arnold Schönberg und unzähligen anderen Persönlichkeiten ihrer Zeit. Ruhelos und unermüdlich bereiste Soshana die Welt, malte in Kuba, Japan, China, Indien, Afrika, Italien, Mexiko, Südostasien, der Karibik und Israel.

Im Jahr 2009 wurde die Künstlerin Soshana mit dem Goldenen Verdienstzeichen des Landes Wien geehrt. Im nächsten Jahr wurde ihr das Große Ehrenkreuz für Wissenschaft und Kunst überreicht.

Außerdem findet nach dem Vortrag eine Filmvorführung des preisgekrönten (gewann 2014 den „silbernen Delphin“ bei den Corporate Media & TV Awards in Cannes) Dokumentarfilms über Soshanas Leben „Überall alleine. Die Künstlerin Soshana“ statt.

Spezialgast: Amos Schüller (Sohn der Künstlerin)

 
Zurück