Event:Präsentation der speziellen Anthologie der österreichischen Literatur in der Zeitschrift „Inostrannaja literatura“
Beginn: Mo, 02. März, 2020
Ende: Mo, 02. März, 2020
Stadt: Moskau
Kategorie: Bildung / Wissenschaft / Sprache
 

Die monatliche Literaturzeitschrift „Inostrannaja Literatura“ hat die Anthologie der österreichischen Literatur veröffentlicht, um dem russischen Leser die moderne österreichische Literatur vorzustellen. In der Anthologie wurden von der Redaktion die russische Übersetzung der Kurzromane österreichischer Autoren wie etwa der Roman „Cox oder Der Lauf der Zeit“ von Christoph Ransmayr, ein dramatisches Stück von Brigitte Schweiger veröffentlicht. Die Zeitschrift gilt als eine der renommiertesten Literaturzeitschriften in Russland, die seit 1955 auf dem russischen Markt existiert. Die Titel und Namen, die zum ersten Mal auf ihren Seiten erscheinen, werden häufig von großen Verlagen ausgewählt. Es ist eine nichtkommerzielle Zeitschrift, die im Abonnement in ganz Russland verteilt wird. Ein Großteil der Exemplare geht an die öffentlichen Bibliotheken. Veröffentlichung: Januar 2020 Anzahl der Seiten: 288 (in der Zeitschrift) Formate: Taschenbuch, Serienveröffentlichung Auflage: 2200 Exemplare Verbreitungsgebiet: Russland 

Datum, Zeit, Ort:

02.03.2020, 18:00
​​​​​​​
Allrussische Staatliche Bibliothek für ausländische Literatur namens M.I. Rudomino

Ul. Nikolojamskaja 1, 109189 Moskau, Russland

​​​​​Organisatoren des Projektes:

Herausgeber: Autonome gemeinnützige Organisation Redaktion der Zeitschrift „Inostrannaja Literatura“ (Ausländische Literatur)

Allrussische Staatliche Bibliothek für ausländische Literatur namens M.I. Rudomino 

 
Zurück