Event:Internationale wissenschaftliche Konferenz „70 Jahre Moskauer Deklaration“
Beginn: Fr, 25. Oktober, 2013
Ende: Fr, 25. Oktober, 2013
Stadt: Moskau
Kategorie: Bildung / Wissenschaft / Sprache
 

Internationale wissenschaftliche Konferenz „70 Jahre Moskauer Deklaration“

Eine Kooperation von: Ludwig Boltzmann-Institut für Kriegsfolgen-Forschung, Institut für Globale Geschichte der Russischen Akademie der Wissenschaften, Österreichische Botschaft Moskau

Zum 70. Jahrestag der Moskauer Deklaration veranstaltet das Ludwig Boltzmann-Institut für Kriegsfolgen-Forschung gemeinsam mit dem Institut für Globale Geschichte eine wissenschaftliche Tagung an der Russischen Akademie der Wissenschaften.

Vom 19. Oktober bis zum 1. November 1943 trafen in Moskau die Außenminister Großbritanniens, der USA und der Sowjetunion zusammen, um über die weitere Kooperation im Krieg gegen NS-Deutschland zu beraten. Ein Ergebnis der Konferenz war die Moskauer Deklaration, in der u.a. festgehalten wurde, dass Österreich das erste Opfer der Hitlerschen Okkupationspolitik war und als eigener Staat wiedererrichtet werden sollte. Die Österreicher sollten nach dem Krieg aber auch daran gemessen werden, welchen Anteil sie selbst an ihrer Befreiung vom NS-Regime leisten würden.

Historiker aus Österreich, Russland, Deutschland, den USA etc. werden auf der Tagung Bilanz über den Stand der Forschung ziehen. 

25. Oktober 2013

Russische Akademie der Wissenschaften

Moskau, Leninskij prospekt, 32a,

Tel.: +7 (495) 938 0309

www.ras.ru

 
Zurück